Pressetext jung, verzweifelt, sucht…

Jan Preuß hat Probleme, die man nicht einmal seinem schlimmsten Feind wünscht. Die Frauen fliegen ihm quasi hinterher, allerdings nur, weil er ihnen noch Geld schuldet. Geliebt wird der 23-jährige nur von einer Frau – Seiner Mutter. Die hat allerdings bis heute noch nicht gemerkt, dass ihr kleiner Junge irgendwann erwachsen geworden ist, sodass Jan sich öfter draußen als zu Hause die Zeit vertreibt. Dort tritt er mit seinem losen Mundwerk oft schon nicht mehr in Fettnäpfchen sondern in Fritteusen und kassiert gerne mal die ein oder andere Ohrfeige von blonden Kölner Schönheiten.

 

Pressetext über die Person Jan Preuß

Jan Preuß steht seit nunmehr sechs Jahren auf den Stand-Up Bühnen des Landes und konnte bereits einige Comedywettbewerbe wie den Trierer, Düsseldorfer und Nürnberger ComedySlam mit dem zweiten Platz sowie einige Kunst gegen Bares-Shows bundesweit mit Platz eins belegen. Etabliert hat der Kölner sich in der Comedyszene mit seiner eigenen Hörsaal-Comedy-Show, zu der regelmäßig 800 Zuschauer nach Wuppertal kamen. Heute moderiert der junge Comedian mehrere Comedy-Formate in Deutschland und ist mit seinem Soloprogramm unterwegs. In seinem Programm „jung, verzweifelt, sucht…“ erzählt er selbstironisch über das Leben als einsamer Single. Das loseste Mundwerk Kölns tritt hierbei nicht nur in Fettnäpfchen sondern in Fritteusen.

Als Darsteller diverser Fernsehrollen wurde er einen breiten Publikum unter anderem als Computernerd und chronisch genervter Schüler Melvin Rose bei den Schulermittlern bei RTL über zehn Folgen bekannt. In weiteren Rollen spielte er bereits für TV-Anwalt Ingo Lenßen sowie regelmäßig in anderen Formaten.

IMG_0954